i bond 01Die Demeter Fachgruppe stellt sich vor

Durch die Fusion der beiden Anbauvereine Demeter und Bio-Label entstand der neue Verein Bio-Lëtzebuerg. Der "Demeter-Bond" wird seit der Gründung von Bio-Lëtzebuerg als interne Fachgruppe des neuen Vereins geführt. Vertragspartner sind alle Produzenten (Demeter-Landwirte und Demeter-Gärtner) sowie Demeter-Verarbeiter, -Händler, Verarbeiter mit Demeter-Lohnverarbeitungsvertrag und Supermärkte mit Demeter-Fachhandelsvertrag.

Der Veräin fir biologesch-dynamesch Landwirtschaft ist Mitglied bei IFOAM, etika und Demeter International e.V., wo 19 Länderorganisationen zusammengeschlossen sind.

Biologisch-dynamisch: eine moderne Wirtschaftsform

i wieseDer biologisch-dynamische Landbau will eine "Agrikultur" gestalten, die die Fruchtbarkeit des Bodens langfristig sichert und lebensgemäße Nahrungsmittel erzeugt. Dies ist jedoch nur möglich, wenn alle Maßnahmen nicht für sich allein, sondern in ihrem Zusammenhang betrachtet werden und sich in die Standortbedingungen einfügen.

Auf Initiative von Landwirten hielt Rudolf Steiner 1924 eine Reihe von Vorträgen zum praktischen Landbau. Diese Vorträge - bekannt als "Landwirtschaftlicher Kurs" - wurden Wegbereiter des ökologischen Landbaus in Europa und bildeten das Fundament der biologisch-dynamischen Wirtschaftsweise.

In diesen Vorträgen wurde dargestellt, wie die Natur und die in ihr wirkenden Kräfte ganzheitlich erfahren, sowie in die landwirtschaftliche Praxis umgesetzt werden können.

Der Betrieb - ein lebendiger Organismus

i schweineDemeter-Landwirte und -Gärtner sehen ihren Betrieb als einen Organismus, wo die Pflanzen und Tiere sich gegenseitig tragen bzw. ergänzen.

Die Tiere des Hofes, insbesondere die Rinder liefern wertvollen Mist. Dieser ermöglicht nach der Kompostierung ein gesundes Pflanzenwachstum auf einem fruchtbaren Boden.

Ein lebendiger Boden erzeugt in vielfältiger Fruchtfolge widerstandsfähige, vitale Pflanzen. Chemisch-synthetische Dünger- und Pflanzenschutzmittel werden überflüssig.

Dabei sind die Tiere für den Demeter-Landwirt nicht nur Produktionsfaktoren, sondern zu respektierende Geschöpfe der Erde. Eine möglichst vielseitige und individuelle Gestaltung des Hofes wird in der biologisch-dynamischen Wirtschaftsweise angestrebt. Es entsteht eine Art Betriebsindividualität.